Tiefgarage weiter zum Großteil gesperrt

Gaggenau (red) – Die Tiefgarage Murgufer wird voraussichtlich bis in den Oktober hinein teilweise gesperrt bleiben.

Die Tiefgarage Murgufer Gaggenau nach dem Pkw-Brand. Foto: Thomas Senger

© tom

Die Tiefgarage Murgufer Gaggenau nach dem Pkw-Brand. Foto: Thomas Senger

Bei dem Brand eines Mercedes ist nach bisherigem Stand kein großer Gebäudeschaden entstanden. „Bislang konnten einige technische Schäden ausgemacht werden. Darunter müssen Beleuchtungskörper über dem Brandherd sowie ein Steuerungskabel der Brandmeldeanlage ersetzt werden“, berichtet die Stadtverwaltung. Aufgrund der starken Rauchentwicklung ist die Tiefgarage zum Teil stark verrußt. Daher soll schnellstmöglich eine gründliche Reinigung erfolgen, dann werde sich zeigen, ob auch Malerarbeiten notwendig sind. Was konkret ersetzt wird und wie hoch der Schaden schlussendlich ist, werde von einem Gutachter festgestellt. Die in der Tiefgarage parkenden Fahrzeuge hatten einen Rußaufschlag zu verzeichnen. „Nach bisherigem Kenntnisstand war dieser bei den betroffenen Fahrzeugen jedoch nur oberflächlich und konnte von den Betroffenen durch eine Fahrzeugwäsche oder bei einer Fahrt durch die Waschanlage entfernt werden“, so das Gaggenauer Rathaus.

Vorerst nur knapp 80 Plätze

Abgestellt wurde das Fahrzeug im nördlichen Bereich der Tiefgarage, nur wenige Meter nach der Zugangsschranke aus Richtung Konrad-Adenauer-Straße kommend. Nachdem die Tiefgarage zunächst vollständig geschlossen war, ist der südliche Bereich wieder geöffnet. Der betroffene Nordteil mit der Zufahrt am Parkhotel bleibt vorerst geschlossen. Hierdurch können von den insgesamt 306 Stellplätzen aktuell noch 77 Stellplätze sowie zwei Behindertenstellplätze genutzt werden. Die Stadtverwaltung rechnet mit einer mindestens zweiwöchigen Sperrung. Noch liegen nicht alle Ergebnisse über die Schadstoffbelastungen und dem damit verbundenen Reinigungsaufwand vor, erklärt die Stadt, „dass es auch noch länger dauern könnte“.

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.