Und plötzlich ist man im Silbermond-Video

Gaggenau (tom) – Was einem so alles passieren kann, wenn man im Internet stöbert: Da klickte am Sonntag Feuerwehrmann Eric Gruber das neue Video der Popgruppe Silbermond an – und entdeckte darin ein Foto, das er wenige Tage zuvor von seinen Kameraden der Kernstadtabteilung der Freiwilligen Feuerwehr gemacht hat. Kurz sind da nach etwa 47 Sekunden die sechs jungen Leute zu sehen. In dem Lied „Machen wir das Beste draus“ verarbeitet die Band die derzeitige Corona-Krise.

Die Gaggenauer vor ihrem Löschfahrzeug. Hinten von links Stefan Meckes, Nicolas Faber, Daniela Lang und Matthias Lang. Vorne von links Andreas Kaus und Tobias Krämer. Foto: Eric Gruber

© red

Die Gaggenauer vor ihrem Löschfahrzeug. Hinten von links Stefan Meckes, Nicolas Faber, Daniela Lang und Matthias Lang. Vorne von links Andreas Kaus und Tobias Krämer. Foto: Eric Gruber

Von Thomas Senger

Das Bild entstand am 20. März nach einem Einsatz, den ein Rauchmelder in einer Wohnung ausgelöst hatte, berichtet Tobias Riedinger. „Der Anlass zu diesem Bild war, dass viele Rettungsdienste und Krankenhaus-Mitarbeiter bereits solche Bilder veröffentlicht hatten. Unter dem Motto ,Bleibt ihr für uns zu Hause – Wir bleiben für euch hier‘ (#bleibtihrfuerunszuhause #wirbleibenfuereuchhier) sind sie in den Sozialen Medien zu sehen.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.