Unfall auf B 462

Forbach (red) – Die B 462 war zwischen Weisenbach und Langenbrand komplett gesperrt, nachdem eine BMW-Fahrerin von der Fahrbahn abgekommen und einen Hang hinunter gerutscht ist.

Ein Kleinkind, das sich ebenfalls im Wagen befand, dürfte nahezu unversehrt davongekommen sein. Symbolfoto: Puchner/dpa

© dpa-avis

Ein Kleinkind, das sich ebenfalls im Wagen befand, dürfte nahezu unversehrt davongekommen sein. Symbolfoto: Puchner/dpa

Die Bergung des verunfallten Fahrzeugs gestaltete sich laut Polizei schwierig. Die Sperrung wurde jedoch gegen 12.30 Uhr wieder aufgehoben. Eine 25 Jahre alte BMW-Fahrerin ist kurz nach 10 Uhr in Fahrtrichtung Gernsbach nach links von der Fahrbahn abgekommen und etwa 15 Meter einen dortigen Hang hinunter gerutscht. Nach bisherigen Feststellungen war die junge Frau zu schnell unterwegs, weshalb sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte.

Während die 25-Jährige mutmaßlich schwere Verletzungen erlitten hat, dürfte ein mitfahrendes Kleinkind nahezu unversehrt davongekommen sein. Das Kind wurde laut Feuerwehr und entgegen einer Polizeimitteilung nicht vorsorglich in eine Klinik gebracht. Ein vorsorglich angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Wehrleute aus Forbach unterstützten die Maßnahmen an der Unfallstelle. Der Sachschaden dürfte sich im Bereich von etwa 5.000 Euro bewegen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 12:23 Uhr
Aktualisiert:
11. Mai 2020, 12:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.