Verzögerungen wegen brütenden Mauerseglern

Gernsbach (stj) – Nach mehreren Jahren steht die Sanierung der Westfassade des Alten Gernsbacher Rathauses jetzt offenbar vor dem Abschluss. Die Arbeiten an dem Wahrzeichen der Stadt waren zunächst nicht denkmalgerecht erfolgt, später sorgten Mauersegler für Verzögerungen.

Ein inzwischen gewohnter Anblick: Das eingerüstete Alte Rathaus. Unser Bild stammt von Juli 2019. Foto: Juch

© stj

Ein inzwischen gewohnter Anblick: Das eingerüstete Alte Rathaus. Unser Bild stammt von Juli 2019. Foto: Juch

Von Stephan Juch

Das Hickhack um die Westfassade des Alten Rathauses in der Gernsbacher Altstadt steht vor dem Abschluss. Wie die Stadtverwaltung auf BT-Anfrage mitteilt, sollen die noch fehlenden Malerarbeiten am Giebel des aus dem Jahr 1618 stammenden Prachtbaus in Kalenderwoche zwölf (ab 16. März) abgeschlossen werden. Danach dürfte dann endlich auch das Gerüst verschwinden, das schon eine gefühlte Ewigkeit den Anblick durch die Amtsstraße trübt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte