Wohnpark in Loffenau wird etwas höher

Von Hartmut Metz

Loffenau (ham) – Der Gemeinderat hat am Dienstagabend die Neubaupläne auf dem Krone-Areal (Obere Dorfstraße 46) einen Schritt nach vorne gebracht und dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zugestimmt.

Wohnpark in Loffenau wird etwas höher

In der Oberen Dorfstraße 46 entsteht ein neues Mehrfamilienwohnhaus mit zehn Wohneinheiten, hinzu kommen Praxisräume im ersten Obergeschoss. Foto: Metz

Die Bauarbeiten auf dem Gelände, auf dem die „Krone“ stand und das Gebäude zwei Jahrzehnte lang im Herzen Loffenaus verfiel, sind ins Stocken geraten. Bürgermeister Markus Burger berichtete von einer „Grundwasser-Problematik“, die beim Abriss vor mehreren Wochen festgestellt wurde. Der Gemeinderat brachte am Dienstagabend aber immerhin die Planungen weiter voran. Das Gremium segnete den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für den „Wohnpark Krone“, in dem zehn Einheiten entstehen sollen, einstimmig ab.

Der Entwurf liegt nun bis 7. August aus, um Nachbarn die Möglichkeit zu Einwendungen zu geben. Das Gebäude wird jetzt allerdings wegen der unerwarteten Probleme „mit drei Vollgeschossen etwas höher als die Umgebungsgebäude ausfallen“, berichtete Burger und sah keine Probleme, weil „die Häuser in der Nähe ähnlich hoch sind“.

Naturschutzrechtliche Würdigung umfasst 45 Seiten

Wolfgang Reik (SPD & ALB) sah keinen Anlass, etwas an dem Vorhaben „zu bemängeln“. Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) begrüßte ebenfalls weiterhin das „erfreuliche Bauvorhaben mit zehn Wohnungen“ und vor allem, „dass Gewerbe einziehen soll“.

Fraktionssprecher Reiner Singer „vertraut darauf“, dass Nachbarn wegen des vorhabenbezogenen Bebauungsplans keine „Einwände haben“ und der gebilligte Entwurf somit zum Tragen kommt. Der FWG-Chef zeigte sich lediglich darüber verwundert, dass die „naturschutzrechtliche Würdigung“ stolze 45 Seiten umfasst. „Das ist für mich überzogen, denn auf dem Grundstück war vorher alles verpflastert und versiegelt“, erinnerte Singer an den vorherigen Zustand.