Wolfsattacke bestätigt

Forbach (mm) – Die jüngsten Ziegenrisse am 12. und 18. Februar gehen auf das Konto eines Wolfs. Dies meldet das Umweltministerium Baden-Württemberg. Opfer des Angriffs waren zwei Ziegen auf Weiden im Forbacher Sasbachtal.

Ein Wolf hat die beiden Ziegen in Forbach gerissen. Dies bestätigt das Umweltministerium. Foto: Boris Roessler/dpa

© dpa

Ein Wolf hat die beiden Ziegen in Forbach gerissen. Dies bestätigt das Umweltministerium. Foto: Boris Roessler/dpa

Von Markus Mack

Die Analyse der eingeschickten Proben der getöteten Weidetiere vom 12. und 18. Februar hatten dieses Ergebnis ergeben. Damit habe sich die Annahme der Fachleute von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg bestätigt, so das Ministerium. Bei beiden Attacken war der gleiche Forbacher Tierhalter betroffen.

Vermutlich handele es sich bei dem Wolf um den bekannten Rüden GW852m. Endgültige Gewissheit werde die genetische Untersuchung der Rissabstriche durch das Senckenberg-Institut bringen.

Forbach gehört zur „Förderkulisse Wolfsprävention“. In dieser Region wird GW852m seit über zwei Jahren regelmäßig nachgewiesen. Sollte dieser auch bei den jüngsten Fällen der Angreifer gewesen sein, wären es die vierte und fünfte Wolfsattacke im Nordschwarzwald. Der erste Riss war im September 2018 in Reichental, weitere am 18. Oktober in Langenbrand und am 19. Oktober in Gausbach (das BT berichtete).

Seminar im Infozentrum Kaltenbronn

Für Lehrende und Erziehende bietet das Infozentrum Kaltenbronn am Freitag, 13. März, ab 10 Uhr eine Fortbildung mit dem Wildbiologen und Wolfsfachmann Peter Sürth an.

In einem Theorieteil wird mittels Foto- und Filmmaterial der Wolf erklärt.

Im Praxisteil geht es raus ins Gelände. Basierend auf den Erfahrungen aus der Wildtierforschung hat Sürth diverse Spuren, wie Fährten, Kratzspuren, Fraßspuren, Losungen präpariert.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, Erziehende und Naturpädagogen. Anmeldung unter (07224) 655197 oder info@infozentrum-kaltenbronn.de möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2020, 12:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.