30.000 Euro Sachschaden durch Brand im Bittlerweg

Rastatt (red) – Durch eine am frühen Sonntagmorgen in Brand geratene Mülltonne im Bittlerweg wurden zwölf Fahrräder und ein Pkw beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Die Rastatter Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

© picture alliance/dpa

Die Rastatter Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

Gegen 4.25 Uhr meldete ein Zeuge den Brand vor der Gemeinschaftsunterkunft. Offenbar war eine Mülltonne in Brand geraten, woraufhin sich das Feuer bis zu einem Vollbrand des Behältnisses ausbreitete. Laut Polizeimeldung wurde in der Folge ein Fahrradkäfig auf einer Länge von rund zehn Metern beschädigt. Auch die darin befindlichen zwölf Velos und ein in der Nähe geparkter Pkw wurden beschädigt. Kurz nach dem Eintreffen der Rastatter Feuerwehr hatten die Wehrleute den Brand schnell unter Kontrolle. Die Bewohner, die vorsorglich die Unterkunft verlassen hatten, konnten im Anschluss der Löschmaßnahmen wieder zurück. Das Gebäude war nicht gefährdet. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Nachdem Kriminaltechniker bei ihrer Arbeit keine Spuren eines Brandbeschleunigers feststellen konnten, setzen die Ermittler des Polizeireviers Rastatt die Untersuchungen zur noch unbekannten Brandentstehung nun fort. Ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde eingeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2020, 11:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.