63-Jähriger Motorradfahrer leicht verletzt

Rastatt (red) – Die Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad führte am Montag zu leichten Verletzungen des Zweiradfahrers.

Offenbar sah die Ford-Fahrerin den Mann und sein Motorrad zu spät. Symbolfoto: Pedersen/dpa

© dpa

Offenbar sah die Ford-Fahrerin den Mann und sein Motorrad zu spät. Symbolfoto: Pedersen/dpa

Die 66-jährige Fahrerin eines Ford war kurz vor 16.30 Uhr auf der Röttererbergstraße unterwegs, als sie an der Kreuzung den von rechts aus der Franz-Phillipp-Straße herannahenden, bevorrechtigten Motorradfahrer offenbar zu spät erkannte. Es kam zum Zusammenstoß. Laut Polizeimeldung kümmerten sich mehrere Passanten und anschließend hinzugerufene Rettungskräfte um den 63-jährigen Zweiradfahrer, welcher anschließend in das Krankenhaus nach Rastatt gebracht wurde. Der Sachschaden wird auf rund 10000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.