A5-Abfahrt Rastatt-Süd nach Unfall gesperrt

Rastatt/Baden-Baden (red) – Auf der A5 ist die Autobahnausfahrt Rastatt-Süd in Fahrtrichtung Basel am Freitag gegen 11.30 Uhr nach einem Unfall auf der B3 gesperrt worden.

Die Autobahnausfahrt Rastatt-Süd ist in Richtung Basel nach einem Unfall auf der B3 gesperrt worden. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

© Feuerwehr

Die Autobahnausfahrt Rastatt-Süd ist in Richtung Basel nach einem Unfall auf der B3 gesperrt worden. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei könnten gesundheitliche Probleme eines 63-alten Lkw-Fahrers den Unfall ausgelöst haben. Der Mann fuhr mit seinem Lkw von Baden-Baden kommend in Fahrtrichtung Rastatt und kam kurz vor der Autobahnauffahrt in Richtung Basel auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit der Leitplanke und prallte gegen einen von der A5 in Richtung Baden-Baden abbiegenden Vito eines 42-Jährigen.

Der Lastwagen kracht im Kreuzungsbereich gegen einen Transporter. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

© Feuerwehr Baden-Baden

Der Lastwagen kracht im Kreuzungsbereich gegen einen Transporter. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

Im weiteren Verlauf kollidierte der Lkw mit der dortigen Ampelanlage und mehreren Verkehrszeichen. Letztendlich kam der Laster im Bereich der Autobahnzufahrt der A5 in Fahrtrichtung Süden zum Stillstand. Da die Zugmaschine des Lkw nicht mehr fahrbereit war, ist die Autobahnausfahrt Rastatt Süd derzeit gesperrt. Verletzt wurde niemand. Der Lkw-Fahrer wurde vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 120.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2020, 13:28 Uhr
Aktualisiert:
13. November 2020, 14:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.