Acht Migranten erzählen von ihren „Lebenslinien“

Rastatt (naf) – LWG-Schüler interviewen acht Migranten, die in Rastatt Fuß gefasst haben. Herausgekommen ist ein Film unter dem Titel „Lebenslinien“.

Shakila und Ali Bahrami sind aus Syrien geflüchtet. Während des Interviews haben sie über Emanzipation, Religion und Rassismus gesprochen. Foto: Ninety Degree Studio

© pr

Shakila und Ali Bahrami sind aus Syrien geflüchtet. Während des Interviews haben sie über Emanzipation, Religion und Rassismus gesprochen. Foto: Ninety Degree Studio

Von Nadine Fissl

Was ist eine Lebenslinie? Laut Duden eine Furche der Innenhand, deren Länge die Lebensdauer einer Person anzeigen soll. Etwas weniger abergläubisch könnte man den Begriff auch als roten Faden verstehen, der sich durch das Leben eines Menschen zieht. Niemand weiß, wohin er letztendlich führen wird. Die Lebenslinien von acht Rastattern haben sie im Laufe ihres Lebens jedenfalls in ein fremdes Land geführt – nach Deutschland. Das Filmstudio Ninety Degree Studio erzählt im Auftrag der Stadt Rastatt nun ihre Geschichten.
Der Dokumentarfilm mit dem Titel „Lebenslinien“ ist Teil des neuen Integrationskonzepts der Stadt Rastatt. Sie können ihn hier anschauen. Die Idee dahinter: Jeweils zwei Schüler der Oberstufe des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums haben insgesamt acht verschiedenen Rastattern mit Migrationshintergrund, unter anderem aus Kroatien, Frankreich, Italien und Syrien, Fragen zu ihrem Leben gestellt. Das Ganze wurde von den beiden eng befreundeten Jungfilmern Till Siebler und Paul Wacker festgehalten. Herausgekommen ist ein Film mit „echten Konversationen – so ehrlich und ungefiltert wie möglich“, wie Siebler ausführt. Die Produktion sei eine Herausforderung gewesen. Eine der schwierigsten Fragen für ihn: Wie schafft man eine übergreifende Atmosphäre, ohne etwas zu inszenieren? „Ich hoffe, es ist uns gelungen“, sagt der 21-Jährige.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2020, 11:30 Uhr
Aktualisiert:
29. September 2020, 16:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen