Alarmstufe bei Hausärzten in Mittelbaden

Rastatt (as) – Corona- und Grippe-Welle parallel, Impfungen, ausgepowertes Personal, unverschämte Patienten: Der Vorsitzende der Ärzteschaft Rastatt ist besorgt. Viele Praxen seien am Limit.

Impfungen, Grippe- und Corona-Welle gleichzeitig: Die Hausarztpraxen der Region sind am Anschlag. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

© dpa

Impfungen, Grippe- und Corona-Welle gleichzeitig: Die Hausarztpraxen der Region sind am Anschlag. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Von BT-Redakteurin Anja Groß

Wenn er über die derzeitige Lage in den Hausarztpraxen spricht, dann schnellt bei Dr. Jürgen Schönit, Vorsitzender der Ärzteschaft Rastatt, schon mal der Blutdruck in die Höhe. Nach eineinhalb Jahren Pandemie diagnostiziert er auch für die niedergelassenen Allgemeinmediziner „Alarmstufe“: Aggressive Patienten, wegbrechendes Personal, Corona- und Grippewelle gleichzeitig, zunehmender Bedarf an PCR-Tests – und die tägliche Aufforderung aus der Politik, die Impfkapazitäten zu erhöhen. „Viele Praxen sind am Anschlag“, weiß Schönit.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte