Alte Schmiede Malsch: Verein vermisst Rückhalt der Gemeinde

Malsch (ar) – Der Verein K15 hat ein Nutzungs-, Betreiber- und Finanzierungskonzept für das historische Ensemble im Ortskern vorgelegt. Doch das Projekt stockt nach wie vor.

Gut erhalten ist die Schmiedewerkstatt, die der Verein als Museum ausbauen möchte. Foto: Anne-Rose Gangl

© ar

Gut erhalten ist die Schmiedewerkstatt, die der Verein als Museum ausbauen möchte. Foto: Anne-Rose Gangl

Von Anne-Rose Gangl

Würden Sanierung und Ausbau der Alten Schmiede in der Malscher Kreuzstraße ebenso gedeihen wie die Gräser im Garten, hätte die Gemeinde Malsch bereits ein wahres Schmuckstück. Doch während der vor einem Jahr gegründete Verein K15 zum Erhalt der alten Schmiede ein detailliertes, 23 Seiten umfassendes Nutzungs- und Betreiberkonzept mit Finanzierung und vorläufigen Baukosten vorlegte, scheint das politische Interesse, den Verein und das Engagement der Bürger zu unterstützen, eher gering zu sein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte