Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Am Stadtfriedhof stockt es

Rastatt (ema) – Dass auf dem Rastatter Stadtfriedhof die Öffnungszeiten der Toiletten verkürzt wurden und wegen Vandalismus und Verschmutzungen am Wochenende sogar ganz geschlossen sind, sorgt für Unmut. Es ist nur eine von weiteren „Baustellen“, für die Stadt noch Lösungen sucht.

Die undichte Kuppel der Friedhofskapelle soll saniert werden – allerdings erst im kommenden Jahr. Foto: ema

© ema

Die undichte Kuppel der Friedhofskapelle soll saniert werden – allerdings erst im kommenden Jahr. Foto: ema

Von Egbert Mauderer

Geschlossene Toiletten am Abend und am Wochenende, ein seit Jahren vertrösteter Blumenhändler, Verschiebung der Kuppelsanierung in der Kapelle: Auf dem Rastatter Stadtfriedhof läuft es nicht so rund wie sich das manche Besucher vorstellen. Bei den Lösungen ist die Stadtverwaltung noch auf der Suche.
Zumindest zwei Maßnahmen scheinen gesichert zu sein: Die undichte Kuppel der Kapelle soll für rund 200 000 Euro saniert werden. Als sich der Gemeinderat vor zwei Jahren ein Bild von dem Gottesacker am Ötigheimer Weg gemacht hatte, waren die Wasserflecken am schadhaften Dach ein Thema. Die Kupferplatten an der Außenseite sollten erneuert, die Innenkuppel frisch gestrichen werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte