Angst und Sorge unter Afghanen in Rastatt

Rastatt (BT/dm) – Angesichts der Lage in Afghanistan herrscht unter den aus dem Land Geflüchteten große Anspannung. Ein Rastatter Aktionskreis ruft zu einer Kundgebung und zum Handeln auf.

Verzweifelte Fluchtversuche am Flughafen in Kabul. „Wir müssen reagieren“, sagt ein Rastatter Aktionskreis. Er wünscht von der Stadt die zusätzliche Aufnahme von afghanischen Geflüchteten. Foto: Hons/AP

© AP

Verzweifelte Fluchtversuche am Flughafen in Kabul. „Wir müssen reagieren“, sagt ein Rastatter Aktionskreis. Er wünscht von der Stadt die zusätzliche Aufnahme von afghanischen Geflüchteten. Foto: Hons/AP

Die Angst ist groß, nicht nur in Afghanistan. Bilder von verzweifelten Menschen, die sich vergeblich an startende Flugzeuge klammern, weil sie sich vor den Taliban retten wollen, erschüttern. Schicksale und Bilder, die nicht einfach nur von weit her kommen, sondern auch direkt Menschen betreffen, die hier in Rastatt leben. Flüchtlinge, die einst aus diesem Land geflohen sind und dort noch Familie haben. Ein Aktionskreis will handeln und ruft zu einer Kundgebung an diesem Freitag um 16 Uhr auf dem Rastatter Marktplatz auf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.