Auf Dach gelandet

Rastatt (red) – Eine Autofahrerin hat offenbar mehrfach das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt und dadurch einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht. Schließlich kippte ihr Auto durch das Fahrmanöver sogar um.

Eine Schneise der Verwüstung hat eine Seniorin in Niederbühl verursacht bei dem Versuch, rückwärts aus einem Grundstück zu fahren. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

© dpa-avis

Eine Schneise der Verwüstung hat eine Seniorin in Niederbühl verursacht bei dem Versuch, rückwärts aus einem Grundstück zu fahren. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Wie die Polizei mitteilt, habe die Seniorin am Dienstag gegen 11 Uhr in Niederbühl rückwärts aus einem Grundstück fahren wollen, dabei aber durch das mehrfache Vor- und Zurückfahren einen geparkten Pkw, ein Gebüsch, eine Straßenlaterne und einen Grenzzaun beschädigt.

Die Kollision mit dem Zaun brachte das Fahrzeug schließlich in Schräglage, sodass es kippte und auf dem Dach landete. Die Frau konnte sich laut Polizei selbstständig aus ihrem Wagen befreien und blieb offenbar unverletzt. Zur Sicherheit sei sie dennoch in das Krankenhaus nach Rastatt gebracht worden, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 16:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.