Auto-Produktion rollt wieder an

Rastatt (dm) – Im Mercedes-Benz-Werk Rastatt wird ab Montag nach coronabedingtem Stillstand die Produktion wieder hochgefahren, Schritt für Schritt sollen die Kapazitäten gesteigert werden. Für den Wiederanlauf sind umfangreiche Gesundheitsschutzmaßnahmen notwendig.

Aus Rastatt, dem Lead-Werk für die Kompaktwagenfertigung von Mercedes-Benz sollen ab der kommenden Woche wieder Autos rollen (Archivbild). Foto. Daimler

© pr

Aus Rastatt, dem Lead-Werk für die Kompaktwagenfertigung von Mercedes-Benz sollen ab der kommenden Woche wieder Autos rollen (Archivbild). Foto. Daimler

Von Daniel Melcher

Im Mercedes-Benz-Werk Rastatt laufen die Bänder wieder an. Ab Montag wird die im Zuge der Corona-Pandemie seit Wochen weitgehend ruhende Produktion „sukzessive und flexibel“ hochgefahren. „Darüber freue ich mich sehr, gemeinsam mit der gesamten Mannschaft“, sagt Werkleiter Thomas Geier auf Nachfrage des BT. Und: „Wir produzieren unter Einhaltung umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen, der Schutz der Mitarbeiter hat höchste Priorität.“ Schritt für Schritt sollen die Produktionskapazitäten der Kompaktwagen – von der A-Klasse über die B-Klasse bis zum Kompakt-SUV GLA –  gesteigert werden.
Das heißt: Vollgas kann noch nicht gegeben werden, der Anlauf erfolgt gestaffelt und wird zunächst teilweise im Ein-Schicht-Betrieb durchgeführt. Mit der flexiblen Gestaltung wolle man auf aktuelle Entwicklungen reagieren können, wie das Unternehmen weiter mitteilt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2020, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen