Beistand in den schwersten Stunden

Rastatt (as) – „Wir kümmern uns um erste Hilfe für die Seele.“ So beschreiben zwei ehrenamtliche Helferinnen des Notfall-Krisen-Teams (NKT) ihre Einsätze nach Unfalltod, Suizid oder Gewaltverbrechen.

Verstärkung gesucht: Heike Schönthaler-Mayer (links) und Michaela Hollmann-Moll vom Notfall-Krisen-Team. Foto: Anja Groß

© as

Verstärkung gesucht: Heike Schönthaler-Mayer (links) und Michaela Hollmann-Moll vom Notfall-Krisen-Team. Foto: Anja Groß

Von Anja Groß

Sie stehen Menschen in den schlimmsten Situationen bei, die man sich vorstellen kann: Nach Unfalltod oder Suizid eines nahestehenden Menschen, nach Gewaltverbrechen, bei Brandunfällen, Reanimation oder plötzlichem Kindstod: Die ehrenamtlichen Helfer des Notfall-Krisen-Teams, das im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden aktiv ist. Es sei eine herausfordernde, aber auch bereichernde Aufgabe, sagen die Vorstandsmitglieder Michaela Hollmann-Moll und Heike Schönthaler-Mayer im Interview mit BT-Redakteurin Anja Groß.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.