Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bietigheim bietet E-Carsharing an

Bietigheim (ser) – Im Rahmen des kommunalen Netzwerks Regio-Energie war in Bietigheim die Auftaktveranstaltung für Carsharing mit E-Fahrzeugen, eines der Projekte von Klimaschutzmanager Geza Solar.

Zwischen 250 und 350 Kilometer Reichweite bietet das Bietigheimer E-Auto. Foto: Groß

© as

Zwischen 250 und 350 Kilometer Reichweite bietet das Bietigheimer E-Auto. Foto: Groß

Gemessen an dem großen Zuspruch der über 30 Bietigheimer Bürger zur Auftaktveranstaltung für E-Carsharing in der Hardtgemeinde ist das Interesse an Elektrofahrzeugen sehr groß. Bereits seit Mitte Dezember steht an der Ladestation hinter dem Rathaus zum Mieten und Testen ein Elektroauto vom Typ Renault Zoé

Dieses Fahrzeug mit dem Logo der Gemeinde auf den Türen mache den Anfang, so Bürgermeister Constantin Braun. Dabei soll es freilich nicht bleiben. Ein zweites Fahrzeug mit Ladestation soll beim Bahnhof zur Verfügung gestellt werden, informierte Braun weiter. In Kooperation mit der Deer GmbH soll den Bürgern damit eine umweltfreundliche und nachhaltige Möglichkeit der Fortbewegung geboten werden.

Das Projekt ist angestoßen worden vom Netzwerk Regio-Energie, zu dem neben Bietigheim die Gemeinden Bischweier, Durmersheim, Elchesheim-Illingen, Kuppenheim, Loffenau, Malsch, Muggensturm, Ötigheim, Steinmauern und Weisenbach gehören. Unterstützt wird es auch von der Eneregio.

Robin Huissel von der Firma Deer stellte bei der Eröffnungsveranstaltung das Konzept vor. Die Fahrten mit dem Elektroauto können ganz einfach über App oder Chip auf dem Smartphone gebucht werden. Dann erfolgt eine Führerscheinüberprüfung, die im halbjährlichen Rhythmus erneuert werden muss, bevor das Fahrzeug freigeschaltet werden kann. Das Auto selbst wird per App geöffnet. Die Benutzerführung, so erläuterte Huissel, sei sehr einfach. Man müsse nur den Erläuterungen Schritt für Schritt folgen.

Die Firma Deer selbst könne bei Problemen rund um die Uhr erreicht werden. Für die Online-Reservierung des Fahrzeugs müssen der Zeitraum, in dem das Fahrzeug gebraucht wird, und die ungefähre Fahrstrecke gemacht werden. Sie seien notwendig, um zu überprüfen, ob die Akkuleistung des angefragten Fahrzeugs ausreichend ist.

Im Sommer bis zu 350 Kilometer

Im Sommer, erklärte Huissel dazu, schaffe der Renault Zoé Strecken von bis zu 350 Kilometern. Im Winter allerdings seien aufgrund der Kälte und der Nutzung der Nebenaggregate wie Heizung und dergleichen lediglich 250 Kilometer möglich. Das Aufladen der Batterie ist an einer der über 100 Ladesäulen im Netz der Firma Deer möglich.

Kostenneutral ist das Fahrzeug allerdings nicht. Bei der Anmeldung, so erläuterte Huissel, fällt eine jährliche Grundgebühr von 34,90 Euro an. Für die Nutzung des E-Autos sind je Stunde 6,50 Euro zu bezahlen. Wenn jemand das Fahrzeug 24 Stunden mietet, kostet das 39,90 Euro. In diesen Preisen ist allerdings der Strompreis enthalten.

Wird das Fahrzeug verspätet zurückgegeben, fallen weitere Kosten an. So werden Verspätungen bis zu 15 Minuten mit 12,50 Euro berechnet und über 15 Minuten mit 25 Euro. Aber auch für Stornierungen fallen Gebühren an (6,50 Euro). Sind Reinigungen gemäß der Nutzungsvereinbarung notwendig, so werden diese, je nach Aufwand, mit mindestens 25 Euro berechnet. Die Mitnahme von Haustieren in einer Box im Kofferraum kostet 25 Euro.

Bürgermeister Constantin Braun, der das nagelneue Fahrzeug selbst schon getestet hat, gibt sich zuversichtlich, dass dieses E-Carsharing-Angebot ein zusätzliches Mobilitätsangebot ist. Der Anfang der Fahrt mit dem E-Auto, berichtete Braun aus eigener Erfahrung, sei allerdings gewöhnungsbedürftig, weil es sehr leise ist. Das E-Auto sei eine gute Alternative, um in der Region unterwegs zu sein, meinte er. Das bestätigte auch der Bietigheimer Gunnar Thörner, der das neue E-Mobil schon mehrfach genutzt hat und begeistert davon ist.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.