Bietigheim will Wege für Fußgänger sicherer machen

Bietigheim (mak) – Die Gemeinde Bietigheim beteiligt sich am Fußverkehrs-Check des Verkehrsministeriums, um die Wege für Fußgänger sicherer zu machen. Ein Bürgerworkshop findet im September statt.

Den Schulwegeplan für Bietigheim mit Maskottchen Hardty haben Eltern wie Martina Bellavia (links vorne) und Christina Heß (rechts vorne) mitentwickelt. Foto: Nadine Fissl

© naf

Den Schulwegeplan für Bietigheim mit Maskottchen Hardty haben Eltern wie Martina Bellavia (links vorne) und Christina Heß (rechts vorne) mitentwickelt. Foto: Nadine Fissl

Von Markus Koch

Die Gemeinde Bietigheim ist eine von 15 Kommunen im Land, die sich in diesem Jahr am Fußverkehrs-Check des Landes beteiligen, um Defiziten im Fußwegenetz auf die Spur zu kommen. „Wir freuen uns wahnsinnig und sind sehr dankbar, teilnehmen zu dürfen, das war unsere dritte oder vierte Bewerbung“, sagt Bürgermeister Constantin Braun auf BT-Nachfrage. Zugeparkte Gehwege, Radfahrerinnen und Radfahrer auf Bürgersteigen oder fehlende Zebrastreifen: „Zahlreiche Hindernisse machen Fußgängerinnen und Fußgängern im Alltag das Leben schwer“, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums. Bei den Fußverkehrs-Checks des Landes werden verstärkt die Nutzungskonflikte um den begrenzten öffentlichen Raum aus der Perspektive des Fußverkehrs in den Blick genommen. 59 Kommunen hatten sich in diesem Jahr um einen Zuschlag beworben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte