„Das Kino wurde schmerzlich vermisst“

Rastatt (ema) – Das Rastatter Kino Forum öffnet wieder am 8. Juli. Unternehmenschef Jan Marc Maier zeigt sich sehr zuversichtlich.

Das Rastatter Kino steht vor der Wiedereröffnung; derweil nimmt das künftige Restaurant auf der gegenüberliegenden Seite langsam Gestalt an. Foto: Frank Vetter

© fuv

Das Rastatter Kino steht vor der Wiedereröffnung; derweil nimmt das künftige Restaurant auf der gegenüberliegenden Seite langsam Gestalt an. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Bei allem, was den Cineasten-Unternehmer Jan Marc Maier in den vergangenen Monaten wegen der Schließung seiner drei Forum-Häuser in Rastatt, Lahr und Offenburg belastete: Den Glauben an die Leinwand hat er nicht verloren. „Das Kino wurde schmerzlich vermisst“, hat Maier viele Rückmeldungen von Menschen bekommen, die die Leidenschaft für den Film mit ihm teilen. Jetzt ist die Durststrecke erst mal beendet. Maier wird das Forum an der Karlsruher Straße am 8. Juli wieder eröffnen.
Dass er damit eine Woche später als viele Anbieter in Deutschland an den Start geht, begründet der Geschäftsführer mit der laufenden Fußball-EM. So eine Konkurrenz sei für die Kinos „immer schwierig“, urteilt Maier. Die Verzögerung dürfte verkraftbar sein, weil im jetzigen Stadium mit dem Kino ohnehin noch nicht richtig Geld zu verdienen sei. Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln kann das Forum in Rastatt nur Tickets für rund 30 Prozent der insgesamt 1.100 Plätze in sieben Sälen verkaufen. Im Prinzip gelten die Bedingungen wie für die kurze Saison von Ende August bis Ende Oktober 2020. Die Gäste müssen Abstands- und Hygieneregeln einhalten, die Maske darf am Platz jedoch abgenommen werden. Das bedeutet aber erleichternd auch: Kein Besucher muss einen Coronatest nachweisen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.