„Das echte Menschliche ist nicht zu ersetzen“

Rastatt (stn) – Nach einer zweimonatigen coronabedingten Pause darf in der Musikschule seit gestern wieder nach Herzenslust musiziert werden. Zwar war der Unterricht trotz Schließung durch ein umfangreiches Online-Angebot gesichert – doch das persönliche Zusammenspiel konnte dies nicht ersetzen, darin sind sich Schüler und Musiklehrer einig.

Früh übt sich, was ein Meister werden will: Isabella spielt auf ihrer Geige das Lied „Mississippi Reel“. Foto: Strupp

© stn

Früh übt sich, was ein Meister werden will: Isabella spielt auf ihrer Geige das Lied „Mississippi Reel“. Foto: Strupp

Von Nora Strupp

„Heute ist das erste Mal seit acht Wochen, dass der Unterricht wieder stattfindet“, freut sich Musiklehrer Uli Kofler, als er mit Schülerin Julia das Stück „Gimme, gimme, gimme“ am Klavier einübt. Dass ihm der persönliche Umgang zu seinen Schützlingen gefehlt hat, daraus macht er keinen Hehl. „Das Online-Angebot funktioniert zwar auch, aber es ist realitätsfern“, meint er. Im echten Leben könne man schnell eingreifen, falls mal ein Ton nicht richtig sitzt. Und auch die musikalische Begleitung gehe einfacher, wenn man sich im selben Raum aufhält. Ein weiterer Pluspunkt: „Es ist toll, dass man hier vor Ort super Instrumente hat. Schließlich hat nicht jeder einen Flügel daheim stehen“, merkt Kofler an. In der Musikschule sei einfach ein anderes Ambiente. Sein Fazit: „Das echte Menschliche ist nicht zu ersetzen.“ Der Corona-Krise kann Kofler aber auch etwas Positives abgewinnen. Als die Schulen geschlossen hatten, sei ihm nämlich eines aufgefallen: „Die Schüler sind seitdem viel entspannter.“ Das Wissen, nicht direkt von der Schule zu kommen oder zur Schule zu müssen, mache sich demnach auch beim Musikunterricht bemerkbar.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen