Unfallflucht: Silberner Audi A3 gesucht

Rastatt (red) - In Rastatt ist ein Rollerfahrer von einem Auto aus der Spur gedrängt worden und dabei gestürzt. Die Polizei sucht nun nach einem silbernen A3.

Der Unfallverursacher in einem Audi A3 verließ die Unfallstelle. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

© dpa

Der Unfallverursacher in einem Audi A3 verließ die Unfallstelle. Symbolfoto: Armin Weigel/dpa

Der Unfall trug sich am Dienstag kurz nach 16 Uhr in der Brufertstrasse zu. Der Fahrer eines Motorrollers der Marke Rex war dort nach Polizeiangaben in Fahrtrichtung Richard-Wagner-Ring unterwegs. Aufgrund mehrerer geparkter Autos am Straßenrand war die Fahrbahn verengt. Trotz der unübersichtlichen Verkehrssituation scherte jedoch ein entgegenkommendes Auto aus. Der Roller-Fahrer musste stark abbremsen und nach rechts ausweichen. Dabei stürzte er, schlitterte ein Stück über den Boden und krachte in das Heck eines geparkten Autos.

Der Rollerfahrer zog sich durch den Unfall mehrere Verletzungen zu, sein Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.

Der Unfallverursacher, der in einem älteren silbernen Audi A3 mit Rastatter Kennzeichen unterwegs war, fuhr unbeirrt weiter in Richtung L77a, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Zeugen, die den Verkehrsunfall gegen 16:10 Uhr auf Höhe der Kleingärten beobachtet haben, mögen sich bitte mit dem Polizeirevier in Rastatt unter der Telefonnummer: (0 72 22) 76 10 in Verbindung setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2020, 08:15 Uhr
Aktualisiert:
20. Mai 2020, 09:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.