Die Fingermanns helfen jetzt als Verein

Rastatt (die) – Nach den Differenzen mit dem Landratsamt organisiert Vogelschützer Pierre Fingermann mit Ehefrau und Enkelsohn die Hilfe in dem neuen Verein „Wildvogelauffangstation“

Vorsitzender des neuen Vereins: Pierre Fingermann.Foto: av

© fuv

Vorsitzender des neuen Vereins: Pierre Fingermann.Foto: av

Von Diebold

Die Große Kreisstadt ist um einen weiteren Verein reicher. Unter dem Vereinsnamen „Wildvogelauffangstation Fingermann“ wollen die Familie Fingermann und Mitstreiter ihr Engagement für den Tierschutz fortführen. Mangels anderer Möglichkeiten soll auf diese Weise das weitergeführt werden, was sie seit 27 Jahren tun, sagte Pierre Fingermann.
Bekannt sind Pierre Fingermann und sein Enkel Kevin für die Aufnahme und Pflege von Wildvögeln, kleinen Tieren bis hin zum Schwan, Storch oder Uhu. Für Beratungsgespräche ist man bevorzugter Ansprechpartner. Schließlich sieht man auch die Jugendarbeit und die Vermittlung des Schutz- und Pflegegedankens an Kinder und Jugendliche als Schwerpunkt. Gerade im Sommer, wenn die kleinen Vögel da sind, oder beim Bau von Insektenhotels und Nistkästen könne man immer wieder Interesse wecken.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.