Diebstahl in Märkten: Erste Festnahme

Rastatt (red) – In Rastatt häuften sich in den vergangenen Wochen Fälle, bei denen sich Diebe aus unbeaufsichtigt in Einkaufswagen liegenden Taschen bedienten. Nun gab es eine erste Festnahme.

In Einkaufswagen liegende Geldbeutel haben Kriminelle im Blick. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

© dpa

In Einkaufswagen liegende Geldbeutel haben Kriminelle im Blick. Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

Vereinzelt wurden darin befindliche Bankkarten nach dem Diebstahl auch missbräuchlich benutzt. Der entstandene Schaden geht mittlerweile in die Tausende, heißt es im Polizeibericht. Am Mittwochmorgen gelang es nun, als Beamte mehrere Discountermärkte bestreiften, einen 42-jährigen Mann zu beobachten, der einen Markt im Biblisweg betrat und sich für die Einkaufswagen älterer Kunden zu interessieren schien.

Nachdem er die Verkaufsräume wieder unverrichteter Dinge verließ, wurde er von den Rastatter Beamten gestoppt und vorläufig festgenommen. Ihm werden bislang sieben Geldbeuteldiebstähle und zwei Verwertungstaten erbeuteter Bankkarten vorgeworfen. Da nicht alle bisher polizeilich bekannt gewordenen Taten diesem Verdächtigen zugeordnet werden können, werden die Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen der Ermittler fortgesetzt.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang.

- Lassen Sie ihre Taschen beim Einkauf zu keinem Zeitpunkt

unbeaufsichtigt.

- Tragen sie die Tasche nah am Körper.

- Bewahren Sie die Geheimzahl ihrer Bankkarten niemals in der Geldbörse auf.

- Werden Sie beim Einkauf durch Fremde angesprochen, halten Sie ihre Tasche fest im Blick: es könnte ein Ablenkungsmanöver sein.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2020, 16:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.