Eine Illusion von Gipfelglück

Durmersheim (HH) - Einen bizarren Berg gibt es an der B36 am Rande von Durmersheim zu bestaunen. Allerdings ist alles nur eine Illusion von Gipfelglück.

Nur eine Illusion, aber wunderschön: der Berggipfel vor Schwarzwaldhöhen. Foto: Helmut Heck

© HH

Nur eine Illusion, aber wunderschön: der Berggipfel vor Schwarzwaldhöhen. Foto: Helmut Heck

Lust auf Berge? Ferienfantasien in Wirklichkeit zu verwandeln, ist in der virusverseuchten Zeit nicht einfach. Da hilft es, wenn die Realität Perspektiven bietet, die der Illusion vom Gipfelglück mindestens in der Einbildung nahe kommen. Eine solche Sinnestäuschung präsentiert sich neben der B36 am Rande von Durmersheim, wo auf einem Kieswerksgelände feinkörniger Aushub aus der Eisenbahnröhre zwischengelagert wird, die zwischen Ötigheim und Niederbühl im Entstehen ist.

Seit dem Baubeginn vor vier Jahren wuchs auf der Lagerstätte ein lang gestrecktes Tunnelsandgebirge in die Höhe, das langsam aber sicher wieder verschwindet. Ein Großteil des Materials wurde zur Wiederverwendung an eine andere Großbaustelle der Bahn verfrachtet, Stuttgart 21. Mittlerweile ist nur noch ein Berg übrig, dessen Konturen, je nachdem wie die Sonne steht und der Standpunkt des Betrachters ist, den Eindruck eines schroffen Felsens vorgaukeln kann.

Mit dem echten Schwarzwaldpanorama als Hintergrund verschmilzt die bizarre Erhebung zu einem Landschaftsbild fast wie aus einer Urlaubsgegend. Ein blühendes Rapsfeld im Vordergrund unterlegt die Aussicht mit einem breiten Farbtupfer. Nur Touristen streunen noch nicht umher.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2020, 07:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.