Entwarnung beim Elektroschrott

Rastatt (fuv/ema) – Die Lage auf der der Elektroschrott-Sammelstelle hat sich entspannt, nachdem die Verwaltung den Zugang gelockert hat.

Die Situation auf der Elektroschrott-Sammelstelle ist mittlerweile entspannter. Foto: Vetter

© fuv

Die Situation auf der Elektroschrott-Sammelstelle ist mittlerweile entspannter. Foto: Vetter

Von Egbert Mauderer

Zum Teil dramatische Szenen spielten sich seit der Wiedereröffnung der Elektroschrottsammelstelle auf dem Gelände der Stadtgärtnerei an der Oberwaldstraße ab. Da coronabedingt nur zwei bis drei Fahrzeuge gleichzeitig in den Hof fahren durften, staute sich der Anlieferverkehr häufig weit in die Oberwaldstraße hinein Richtung Kirche Heilig Kreuz. Jetzt gibt das Rathaus Entwarnung.
Gefährlich wurde es seit der Wiedereröffnung auch, wenn Anlieferer aus Richtung Ottersdorfer Straße kamen und nach links zum Elektroschrott-Sammelplatz abbiegen wollten. Da aber die Zufahrt nicht gewährt wurde, war streckenweise die Oberwaldstraße blockiert, bis sich die Autofahrer orientiert hatten, weiterfuhren und sich in die Schlange von der anderen Seite her einreihten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.