Erinnerungsstätte wird „Ort der Demokratiegeschichte“

Rastatt (kos) – Die im Rastatter Schloss untergebrachte Erinnerungsstätte für die deutschen Freiheitsbewegungen konzipiert ihre Dauerausstellung als „Ort der Demokratiegeschichte“ neu.

Engagement für mehr Demokratiebewusstsein: Dr. Elisabeth Thalhofer konzipiert die 25 Jahre alte Ausstellung im Rastatter Schloss mit regionalem Fokus neu.Foto: Konstantin Stoll

© Konstantin Stoll

Engagement für mehr Demokratiebewusstsein: Dr. Elisabeth Thalhofer konzipiert die 25 Jahre alte Ausstellung im Rastatter Schloss mit regionalem Fokus neu.Foto: Konstantin Stoll

Von BT-Volontär Konstantin Stoll

Was hat das eigentlich mit mir zu tun? Was verbindet 1848 mit 2022 und was kann man von den Werten der badischen Revolution für die demokratische Gesellschaft des 21. Jahrhunderts lernen? Diese Fragen soll eine neue Dauerausstellung im Rastatter Schloss als „Ort der Demokratiegeschichte“ beantworten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.