Erweiterte Notbetreuung: Bedarf steigt

Iffezheim/Steinmauern/Hügelsheim (sawe) – Das BT hat in Iffezheim, Steinmauern und Hügelsheim nachgefragt, wie gerade kleinere Gemeinden die neuen Herausforderungen schultern und wo sie Probleme sehen.

In vielen Kindertageseinrichtungen – hier das Betreuerteam im evangelischen Kindergarten in Hügelsheim – wird eine erweiterte Notbetreuung geboten, da der reguläre Kita-Betrieb weiterhin untersagt ist. Foto: Schmidhuber

© sch

In vielen Kindertageseinrichtungen – hier das Betreuerteam im evangelischen Kindergarten in Hügelsheim – wird eine erweiterte Notbetreuung geboten, da der reguläre Kita-Betrieb weiterhin untersagt ist. Foto: Schmidhuber

Von Sabine Wenzke

Weil das Wirtschaftsleben langsam wieder hochfahren soll, wurde die Corona-Notbetreuung für Kinder in Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflege und an Schulen in Baden-Württemberg seit dem 27. April ausgeweitet. Somit können wieder mehr Eltern ihre Kinder betreuen lassen. Die Notbetreuung gilt nun auch für Kinder der Klassenstufe 7. Auch Kinder, deren Eltern einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz und keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, haben Anspruch darauf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. April 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen