Erzieher soll zehn Kinder missbraucht haben

Rastatt (red) – Die Polizei hat am Mittwoch einen 50-jährigen Erzieher festgenommen, der zwischen Januar 2017 und Juli 2020 im Raum Rastatt mindestens zehn Kinder sexuell missbraucht haben soll.

Rastatter Polizisten haben am Mittwoch einen 50-jährigen Erzieher festgenommen, der im Raum Rastatt mindestens zehn Kinder missbraucht haben soll. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa/Archiv

© dpa-avis

Rastatter Polizisten haben am Mittwoch einen 50-jährigen Erzieher festgenommen, der im Raum Rastatt mindestens zehn Kinder missbraucht haben soll. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa/Archiv

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg sei der Mann am Mittwoch, 9. September, wegen Missbrauchsverdachts verhaftet worden. Er soll im Zeitraum seiner Beschäftigung als Erzieher eines Kindergartens im Raum Rastatt zwischen Januar 2017 und Juli 2020 mehrere Kinder – Jungen wie Mädchen – sexuell missbraucht haben.

Eines der Kinder habe sich Anfang des Jahres seiner Mutter anvertraut. Die Mutter informierte laut Mitteilung die Leitung des Kindergartens Ende Juli. Der Träger der Einrichtung stellte den Beschuldigten daraufhin von seiner Tätigkeit frei und erstattete Anfang August Strafanzeige. Anschließend vernahmen Beamte des Kriminalkommissariats Rastatt zahlreiche Personen und Befragten etliche Kinder. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gehen die Behörden davon aus, dass der Beschuldigte mindestens zehn Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren – teils schwer – sexuell missbrauchte. Laut Mitteilung bestreitet der Beschuldigte die Vorwürfe.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 15:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.