Freiluftgottesdienste finden größtenteils nicht statt

Rastatt (mak)¨– Die Kirchengemeinden im Kreis halten corona-bedingte Auflagen und Schutzbestimmungen ein. Ein Großteil der Freiluftgottesdienste zu Himmelfahrt wird deshalb abgesagt.

Auch der Himmelfahrts-Gottesdienst bei Schloss Favorite wurde abgesagt. Foto: Andrea Rachele/LMZ-BW

© Landesmedienzentrum BW

Auch der Himmelfahrts-Gottesdienst bei Schloss Favorite wurde abgesagt. Foto: Andrea Rachele/LMZ-BW

Von Markus Koch

Der traditionelle Himmelfahrtsgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinden in Rastatt und der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Iffezheim findet dieses Jahr nicht statt, wie der Iffezheimer Pfarrer Michael Winkler auf BT-Anfrage mitteilt. Im Hinblick auf die Corona-Pandemie meint er: „Es wäre ein falsches Signal, wenn wir mit so vielen Gemeinden gemeinsam feiern, in den vergangenen Jahren hatten wir meist mehr als 100 Besucher.“ Der Freiluftgottesdienst fand immer beim evangelischen Kindergarten in Hügelsheim statt, bei schlechtem Wetter konnten die Gläubigen ins Gemeindezentrum ausweichen. Aufgrund der Abstandsregelungen sei dies nun nicht mehr möglich. Zudem sollte der Gottesdienst nicht länger als eine halbe Stunde sein. Vor diesem Hintergrund habe man einvernehmlich beschlossen, den Himmelfahrtsgottesdienst erst wieder im nächsten Jahr zu feiern, so Winkler.

Keine Prozessionen an Fronleichnam

Auch die Kirchengemeinde Vorderes Murgtal hat sich entschlossen, aufgrund der Corona-Pandemie den Gottesdienst bei Schloss Favorite zu Christi Himmelfahrt am 21. Mai abzusagen. Ebenso können auch die Gottesdienste mit Prozessionen an Fronleichnam am 11. Juni nicht stattfinden, teilt die Gemeinde mit. Die katholische Gemeinde St. Alexander hat den großen Freiluftgottesdienst im Schlosspark abgesagt, bietet aber dafür eine kleinere Variante an. Wie bereits am vergangenen Sonntag finden drei Gottesdienste mit Anmeldung um 9.30, 11 und 18 Uhr mit jeweils 80 Personen statt – und zwar im Pfarrgarten, erläutert Stadtpfarrer Ralf Dickerhof. Somit könnten bei schlechtem Wetter die Gottesdienste ohne Probleme in die Stadtkirche verlegt werden.

Die Gemeinde der evangelischen Kreuzkirche in Durmersheim lädt zu einem Gottesdienst unter offenem Himmel an Christi Himmelfahrt vor der Kreuzkirche, zu dem 100 Besucher zugelassen sind.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.