Fröhliche Schar mit ungewisser Zukunft

Rastatt (dm) – Der Verein Partnerschaft Behinderte-Nichtbehinderte schlägt Alarm: Es werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Ohne zusätzliche Unterstützung müsse der Verein aufgelöst werden.

Der Verein nimmt als fröhliche Zwergenschar jährlich an Fastnachtsumzügen teil. Dieses Jahr setzten die Mitglieder inmitten des närrischen Treibens einen Hilferuf ab. Foto: F. Vetter

© fuv

Der Verein nimmt als fröhliche Zwergenschar jährlich an Fastnachtsumzügen teil. Dieses Jahr setzten die Mitglieder inmitten des närrischen Treibens einen Hilferuf ab. Foto: F. Vetter

Von Daniel Melcher

Ernste Botschaft inmitten des närrischen Trubels in Rastatt: Die Partnerschaft Behinderte-Nichtbehinderte (PBN), die seit Jahren beim Fastnachtsumzug durch die Barockstadt mitwirkt, nutzte dieses Jahr das von tausenden Zuschauern besuchte Treiben, um ein SOS abzusetzen: Der Verein sucht dringend ehrenamtliche Helfer. Ansonsten, so hieß es auf einem Infoblatt, das verteilt wurde, „müssen wir den Verein leider auflösen“.
Zwar zähle man noch rund 140 Mitglieder, wie der Vorsitzende Ray Born auf Nachfrage des BT erläutert – als Helfer, die die regelmäßigen Aktivitäten der Schar begleiten und gestalten, seien indes nach einem auch altersbedingten Umbruch nur noch eine Handvoll aktiv.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen