Für grünen Unterbau in den Kommunen sorgen

Bietigheim (as) – Er ist erst ein knappes Jahr jung und hat sich viel vorgenommen: Der Grünen-Ortsverband Südhardt will bei den nächsten Kommunalwahlen 2024 Grüne in alle Gemeinderäte auf der Südhardt bringen, wie die Vorsitzenden Anna Zimmermann und Sabine Hettel im BT-Interview erklären. So will man die „grüne Diaspora“ in Au am Rhein, Bietigheim, Durmersheim, Elchesheim-Illingen, Muggensturm, Ötigheim und Steinmauern beenden.

Mit grünen Themen in den Kommunen Schwerpunkte setzen will der junge Grünen-Ortsverband Südhardt. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa

© dpa

Mit grünen Themen in den Kommunen Schwerpunkte setzen will der junge Grünen-Ortsverband Südhardt. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa

Von Anja Groß

Beide kamen sie über ihre Kinder zu den Themen Umwelt- und Naturschutz: Sabine Hettel, Mitbegründerin des kürzlich aufgelösten BUND Südhardt, und Grünen-Kreisrätin Anna Zimmermann engagieren sich seit mehr als 30 Jahren für grüne Themen. Mit doppelter Frauenpower leiten sie nun den 2019 gegründeten Grünen-Ortsverband Südhardt, der nach dem Wahlerfolg bei den Kommunalwahlen 2019 gegründet wurde. Das ehrgeizige Ziel: 2024 mindestens eine(n) Grüne(n) in jeden Gemeinderat „ihrer“ sieben Kommunen zu bekommen, wie die beiden im Telefoninterview mit BT-Redakteurin Anja Groß erläutern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen