Gefahrgutunfall in Malsch

Malsch (red) – Bei einem Verladevorgang ist es am Donnerstagmorgen im DPD-Verteilerzentrum in Malsch zu einem Gefahrgutunfall gekommen. Dabei wurden offenbar zwei Mitarbeiter verletzt.

Die Feuerwehr ist mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

© Einsatz-Report24

Die Feuerwehr ist mit einem großen Aufgebot im Einsatz. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Nach dem bisherigen Kenntnisstand der Polizei wurde auf dem Firmengelände gegen 8.20 Uhr eine Wechselbrücke abgestellt und durch zwei Mitarbeiter geöffnet. Aus bislang noch unbekannter Ursache ist einer von zwei 25 Liter-Kanistern undicht geworden. Die Flüssigkeit lief aus und wurde von der Feuerwehr mit geeigneten Gefäßen aufgefangen. Die Mitarbeiter kamen mit der ausgelaufenen Schwefelsäure in Berührung und wurden dabei leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht.

Bei einer Wechselbrücke handelt es sich um einen Container, der etwa auf Lastwagen geladen wird.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 10:19 Uhr
Aktualisiert:
5. März 2020, 11:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.