Gelbes Band: Vom Baum in den Mund

Rastatt (BT) – Mit Beginn der Obsternte beteiligt sich die Stadt Rastatt erneut an der Ernteaktion „Gelbes Band“. Wer die Markierung entdeckt, darf herzhaft zugreifen und das Obst pflücken.

Pflücken erlaubt: Christine Ade und Jan Reifenrath, Absolventen des Freiwilligen ökologischen Jahrs bei der Stadt, bringen die gelben Erntebänder an. Foto: Uli Steinarm

© pr

Pflücken erlaubt: Christine Ade und Jan Reifenrath, Absolventen des Freiwilligen ökologischen Jahrs bei der Stadt, bringen die gelben Erntebänder an. Foto: Uli Steinarm

Ab Mittwoch, 29. September, darf auf den städtischen Streuobstflächen in der Oberwaldstraße an allen Obstbäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, kostenlos und ohne Rücksprache Obst geerntet werden. Auch private Streuobstwiesenbesitzer, die etwa mit der Ernte nicht mehr hinterherkommen oder Obst im Überfluss haben, können sich an der Aktion beteiligen, informiert die Stadtverwaltung. Die gelben Baumbänder gibt es ab kommendem Mittwoch im Bürgerbüro in der Herrenstraße 15 und in den Ortsverwaltungen

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.