„Gutes Signal“ für die Rastatter Dörfer

Rastatt (dm) – Der Rastatter Gemeinderat hat einstimmig die städtebaulichen Entwicklungspläne für die fünf Ortsteile verabschiedet. Darin sind künftige Maßnahmen priorisiert.

Am Schiffsanleger in Plittersdorf werden Gäste der Barockstadt willkommen geheißen. Die städtebaulichen Entwicklungspläne legen nun einen Fokus auf die Dörfer. Foto: Frank Vetter

© fuv

Am Schiffsanleger in Plittersdorf werden Gäste der Barockstadt willkommen geheißen. Die städtebaulichen Entwicklungspläne legen nun einen Fokus auf die Dörfer. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Daniel Melcher

Mit einstimmigem Votum hat der Rastatter Gemeinderat die in den vergangenen Monaten erarbeiteten städtebaulichen Entwicklungspläne für die Ortsteile verabschiedet. OB Hans Jürgen Pütsch sprach von einem „guten Signal“ für die Dörfer. In den jeweiligen Einzelplänen, die zuvor von den Ortschaftsräten beschlossen worden waren, werden nun „die Maßnahmen priorisiert, von denen wir hoffen, dass sie jetzt Stück für Stück umgesetzt werden“, wie Plittersdorfs Ortsvorsteher Mathias Köppel für die fünf Stadtteilchefs zusammenfasste.
Klar sei aber auch: Es könne nicht alles, „was viele Jahre schleifen gelassen wurde, in ein, zwei Jahren“ realisiert werden, brachte Köppel die Gemütslage in den fünf Ortsteilen auf den Punkt. Aber: „Es ist einiges auf dem Weg.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.