Hatz-Areal nimmt Gestalt an

Rastatt (dm/ema) – Auf dem Hatz-Areal in Rastatt schreiten die Bauarbeiten voran. Mittlerweile kann man deutlich erkennen, wie das 50-Millionen-Euro-Vorhaben einmal aussehen wird.

Im August kommenden Jahres soll das Hatz-Areal fertiggestellt sein.. Foto: Willi Walter

© wiwa

Im August kommenden Jahres soll das Hatz-Areal fertiggestellt sein.. Foto: Willi Walter

Von Daniel Melcher, Egbert Mauderer

Zehn Jahre ist es her, dass in Rastatt zum letzten Mal Hatz-Bier gebraut wurde, ein Jahr, dass auf dem gleichnamigen Areal die ersten Spatenstiche für das neue entstehende Quartier gesetzt worden sind. Welches Gesicht es einmal haben wird, ist inzwischen deutlich zu sehen.

Im Rahmen des 50-Millionen-Euro-Vorhabens, das von der Projektentwicklungsgesellschaft WLH auf den Weg gebracht wurde und von der Baufirma Weisenburger errichtet wird, entstehen 58 Wohnungen, ein vom DRK-Kreisverband Baden-Baden betriebenes Pflegeheim mit 71 Plätzen, 20 Seniorenwohnungen sowie drei Gewerbeflächen. Basis ist eine zweistöckige Tiefgarage mit 157 Stellplätzen.

WLH-Geschäftsführer Klaus-Peter Wesel rechnet damit, dass der ganze Komplex in dem Carrée samt Durchstich für Fußgänger in die Herrenstraße im August 2021 fertiggestellt ist. Zwar habe man coronabedingt, etwa bei den Fenstern, durch Lieferunterbrechungen in Ungarn Zeit verloren. Doch dies konnte man wettmachen, weil die Rohbau-Arbeiter aus Rumänien an Ostern nicht nach Hause konnten und deshalb die Baustelle weiter lief.

Zuversichtlich zeigt sich der Investor, dass die drei geplanten Gewerbeeinheiten vermietet werden können; es liefen „konkrete Gespräche“.

Die Nachfrage beim Verkauf der Wohnungen hat laut Wesel zuletzt „stark zugenommen“. Mehr als die Hälfte der Einheiten seien bereits veräußert worden. In direkter Nachbarschaft wird die vom Baden-Badener Unternehmen Stenner & Frank erworbene, denkmalgeschützte Hatz-Villa zu einem Mehrfamilienhaus umgebaut.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2020, 07:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.