Hausmeister will seiner ukrainischen Heimat helfen

Durmersheim (BNN) – Zeichen der Solidarität mit der Ukraine setzt die Realschule Durmersheim. Sie sammelt für einen Hilfstransport ins ukrainische Heimatdorf von Hausmeister Georg Leonhardt.

Kistenweise Hilfsgüter: Hausmeister Georg Leonhardt (Mitte) sichtet mit Realschulrektor Frederik Rittler (links) und Koordinator Manfred Lutz die eingegangenen Spenden. Foto: Hans-Jürgen Collet

© Hans-Jürgen Collet

Kistenweise Hilfsgüter: Hausmeister Georg Leonhardt (Mitte) sichtet mit Realschulrektor Frederik Rittler (links) und Koordinator Manfred Lutz die eingegangenen Spenden. Foto: Hans-Jürgen Collet

Von BNN-Redakteur Stefan Maue

Unten, dort wo eigentlich die Schulband ihren Raum hat, stapeln sich im Moment jede Menge Kartons. Sie alle sind in großen Buchstaben beschriftet. „Trockennahrung“, „Babypflege“, „Feuchttücher“ oder „Medizin“ ist darauf zu lesen – neben deutsch auch in polnischer und ukrainischer Sprache. Der Inhalt besteht aus einer Vielzahl von Spenden, die in der Durmersheimer Realschule in den vergangenen Wochen für Menschen aus der Ukraine gesammelt wurden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.