Heimaufsicht prüft derzeit nur nach Beschwerde

Rastatt (mak) – Coronabedingt hat die Heimaufsicht ihre Regelprüfungen seit März ausgesetzt. Die Prüfer kommen derzeit nur bei Beschwerden. Man reagiere zeitnah und unangemeldet.

Seit Mitte Juni gehen vermehrt Beschwerden bei der Heimaufsicht ein, auf die man zeitnah reagiere, unter anderem im Bereich Hygiene und Pflege. Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

© dpa

Seit Mitte Juni gehen vermehrt Beschwerden bei der Heimaufsicht ein, auf die man zeitnah reagiere, unter anderem im Bereich Hygiene und Pflege. Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

Von Markus Koch

Die Heimaufsicht des Landkreises überprüft regelmäßig 37 Alten- und Pflegeheime sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung. Seit Mitte März sind die Regelprüfungen jedoch ausgesetzt, laut Anweisung des Sozialministeriums noch bis zum 20. September. Während des coronabedingten Besuchsverbots erreichten die Prüfer so gut wie keine Hinweise von Angehörigen. Der Lockdown erhöhte allerdings den Beratungsbedarf: Innerhalb von sechs Wochen gingen rund 400 Anfragen bei der Heimaufsicht ein.
Bei diesen Anfragen ging es unter anderem um Quarantänemaßnahmen in Pflegeheimen (Untersagung des Zutritts, Besuchsregelung, Schutzmaßnahmen und -ausrüstung) und um freiheitsentziehende Maßnahmen aufgrund der quarantänebedingten Situation, erläutert Kathrin Liebscher von der Heimaufsicht auf BT-Anfrage.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2020, 17:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen