In Ottersdorf geht eine Ära zu Ende

Rastatt (for) – In vierter Generation besteht die Metzgerei Reis in Ottersdorf. Zum Jahresende endet die Ära im Rieddorf.

Seit 1993 sind Anette und Stefan Reis das Gesicht der Ottersdorfer Metzgerei, Ende Dezember werden sie ihre Wursttheke schließen.  Foto: Metzgerei Reis

© pr

Seit 1993 sind Anette und Stefan Reis das Gesicht der Ottersdorfer Metzgerei, Ende Dezember werden sie ihre Wursttheke schließen. Foto: Metzgerei Reis

Von Janina Fortenbacher

Ende des Jahres ist Schluss: Dann schließt die Metzgerei Reis in Ottersdorf ihre Wursttheke. Inhaber Stefan Reis und seine Ehefrau Anette, die das Familienunternehmen schon seit 1993 in der vierten Generation betreiben, wollen 2021 kürzertreten. Komplett verzichten auf die eigens hergestellten Wurstwaren müssten Kunden aber trotzdem nicht: „Wir werden einige Produkte auch weiterhin im ,Dorflädele‘ verkaufen“, kündigt Metzgermeister Stefan Reis an.
Dennoch geht mit diesem Schritt gewissermaßen eine Ära zu Ende. Wann genau diese Ära begonnen hat, kann Stefan Reis gar nicht mehr so genau sagen: „Das muss irgendwann Ende 1890 gewesen sein.“ Damals sei die Metzgerei allerdings noch nicht an ihrem heutigen Platz in der Wilhelmstraße 1 gewesen, sondern neben der Gaststätte „Kreuz“ in Ottersdorf.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.