Investor speckt nach Protesten ab

Rastatt (ema) – Der Protest von Anwohnern wegen Neubauplänen in der westlichen Innenstadt bleibt nicht unerhört: Der Investor lenkt nach einem Kompromissvorschlag aus dem Rathaus ein.

Unruhe unter Anwohnern der Zedernstraße: Jetzt soll das Mehrfamilienhaus, dem das unverputzte Gebäude im Hintergrund weicht, von der Plittersdorfer Straße aus erschlossen werden. Foto: Egbert Mauderer

© ema

Unruhe unter Anwohnern der Zedernstraße: Jetzt soll das Mehrfamilienhaus, dem das unverputzte Gebäude im Hintergrund weicht, von der Plittersdorfer Straße aus erschlossen werden. Foto: Egbert Mauderer

Von Egbert Mauderer

Nach dem Widerstand von Anwohnern zeichnet sich jetzt für ein kleines Neubaugebiet in der westlichen Innenstadt eine Kompromisslösung ab. Der Rastatter Bauträger Hermann Krug will auf einem Areal zwischen Plittersdorfer Straße, Zedernstraße und Eschenstraße nachverdichten. Weil es in der Zedernstraße ohnehin eng zugeht, sehen die Anwohner Gefahr in Verzug.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen