„Jeder muss sein eigener Gesundheitsminister sein“

Rastatt (dm) – Der Winter steht vor der Tür, und damit haben neben dem Coronavirus auch Erkältungskrankheiten und grippale Infekte wieder Konjunktur. Ein starkes Immunsystem kann da helfen.

Alexander Müller mit Zutaten für eine darmgesunde und damit immunsystemstärkende Ernährung. Foto: Müller

© red

Alexander Müller mit Zutaten für eine darmgesunde und damit immunsystemstärkende Ernährung. Foto: Müller

Von Daniel Melcher

Ein starkes Immunsystem setzt Erregern mehr Abwehrkraft entgegen. Höchste Zeit also, es fit zu halten beziehungsweise zu stärken. Am besten ganzheitlich, meint Alexander Müller, Gesundheits- und Ernährungsberater sowie Personal-Fitness-Trainer. Im BT-Gespräch gibt der Rastatter entsprechende Tipps.
„Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern!“ Das hat Naturheilkundler Sebastian Kneipp gesagt. „Jeder muss sein eigener Gesundheitsminister werden“, sagt Müller. Will heißen: Selbst aktiv sein, um am besten gar nicht erst krank zu werden. Denn: „Wir haben nicht zu wenig Ärzte, Pflegekräfte oder Krankenhäuser in Deutschland, sondern viel zu viele Kranke“, ist Müller überzeugt; für ihn ist Prävention daher absolut grundlegend. Nicht nur Privatpersonen, auch Unternehmen, Kommunen oder die VHS buchen ihn dafür.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen