Joffre-Investor pleite und unter Betrugsverdacht

Rastatt (ema) – Die Zukunft der denkmalgeschützten Stallungen und Turnhalle auf dem Joffre-Areal ist ungewisser denn je. Der Investor German Property Group ist pleite und steht unter Betrugsverdacht.

Alt und neu auf dem Joffre-Areal: Die Zukunft der u-förmigen Stallungen und der Sporthalle (Pfeile), beide denkmalgeschützt, ist offen. Foto: Willi Walter

© wiwa

Alt und neu auf dem Joffre-Areal: Die Zukunft der u-förmigen Stallungen und der Sporthalle (Pfeile), beide denkmalgeschützt, ist offen. Foto: Willi Walter

Von Egbert Mauderer

Wenn Karlheinz Falk damals geahnt hätte, auf welchen Geschäftspartner er und sein Bruder Franz sich einlassen: Das ehemalige Kasernenareal Joffre könnte wohl heute tip top als neues Wohnquartier fertig dastehen. „Im Nachhinein ist man oftmals klüger“, ärgert sich der Investor aus Offenburg darüber, dass die Falk-Gruppe vor einigen Jahren mehrere denkmalgeschützte Gebäude an den niedersächsischen Projektentwickler Dolphin Trust verkaufte. Das Unternehmen heißt heute German Property – und ist nicht nur pleite, sondern auch noch im Visier der Staatsanwaltschaft.
Die Falk-Gruppe hatte vor rund acht Jahren komplett das 7,3 Hektar große Areal im Dörfel vom Bund gekauft, die Erschließungsarbeiten übernommen, einen Teil der Wohnhäuser selbst errichtet und die restlichen Flächen beziehungsweise Denkmäler an andere Investoren verkauft.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.