Kaiserstraße ist nicht gleich Kaiserstraße

Rastatt (ema) – Die städtische Gratis-Kampagne zum Innenstadt-Parken sorgt für Ärger. Autofahrern sind die Feinheiten der unterschiedlichen Parkzonen nicht bewusst.

Eine Kampagne, die Tücken hat. Foto: ema

© pr

Eine Kampagne, die Tücken hat. Foto: ema

Von Egbert Mauderer

„Ja ist denn schon Weihnachten“, würde die einstige TV-Werbe-Ikone Franz Beckenbauer fragen, wenn er zurzeit durch Rastatt schlendern würde. An etlichen Ecken sind Plakate der Stadt Rastatt zu sehen mit dem Slogan: „Unser Geschenk: Drei Stunden kostenfrei parken.“ Die Botschaft in großen Lettern ist kaum zu übersehen. Wer allerdings auf Nummer Sicher gehen will, sollte auch das Kleingedruckte auf dem Plakat lesen. Denn da findet man mit der Lupe den Hinweis, dass das Gratis-Parken nur in Parkzone eins gilt. Womit wir mitten hinein in die Feinheiten des städtischen Stellplatzkonzepts geschlittert sind.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.