Klare Sache für Toni Hoffarth

Steinmauern (dm/ema) – Der neue Bürgermeister von Steinmauern heißt Toni Hoffarth. Er siegte klar mit 75,9 Prozent.

Tag der Freude: Toni Hoffarth und seine Ehefrau Nadine. Wann der neue Bürgermeister den Chef-Posten im Rathaus antreten kann, ist noch offen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Tag der Freude: Toni Hoffarth und seine Ehefrau Nadine. Wann der neue Bürgermeister den Chef-Posten im Rathaus antreten kann, ist noch offen. Foto: Frank Vetter

Von Daniel Melcher und Egbert Mauderer

Es ist kurz nach 19 Uhr, als Steinmauerns Bürgermeisterstellvertreterin Reinhilde Weisenburger mit den Worten „Habemus Schultheiß“ ans Mikrofon vor dem Bürgerhaus Alte Schule tritt – „wir haben einen Bürgermeister“. Es ist der Lokalmatador Toni Hoffarth, das Ergebnis fällt deutlich aus: 75,89 Prozent der Wähler haben für den 34-Jährigen gestimmt. Auf dem Vorplatz, wo sich corona-begrenzt an die 100 Interessierte versammeln dürfen, brandet Applaus auf, dann spielt der Musikverein, der sich in gebührendem Abstand aufgestellt hat.
Auf Harald Reinhard (54) aus Buchenbach entfallen 22,65 Prozent. 1,46 Prozent verteilen sich auf verschiedene andere, nicht auf dem Wahlzettel stehende Namen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 57,23 Prozent; das heißt: 1456 der 2544 Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben (1.435 gültig, darunter 631 Briefwähler). Das sind deutlich mehr als vor vier Jahren (35,1 Prozent), als sich Siegfried Schaaf letztmals zur Wahl stellte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.