Kuppenheim: Einbruch in Gaststätte

Kuppenheim (red) – Ein bislang noch unbekanntes Duo ist am frühen Mittwochmorgen in eine Gaststätte in der Adolf-Walz-Straße eingebrochen. Dort brachen die Täter einen Spielautomaten auf.

Bei dem Einbruch wird ein Spielautomat aufgebrochen. Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

© dpa

Bei dem Einbruch wird ein Spielautomat aufgebrochen. Symbolfoto: Angelika Warmuth/dpa

Nach dem Einbruch wurden gegen die beiden Unbekannten Ermittlungen eingeleitet. Sie sollen am Mittwoch gegen 3 Uhr gewaltsam in eine Gaststätte in der Adolf-Walz-Straße eingestiegen sein. Im Innenraum konnten sie einen Spielautomaten aufhebeln und darin enthaltenes Bargeld entwenden.

Ihre weitere Tatausführung wurde vermutlich durch einen ausgelösten Alarm gestoppt. Das Duo konnte Zeugenangaben zufolge in Richtung Wilhelmstraße und danach in die Bruchgärtenstraße fliehen.

Zeuge kann Täter beschreiben

Einem Passanten zufolge soll es sich bei einem der Einbrecher um eine männliche Person im Alter von etwa 18 bis 22 Jahren und einer Körpergröße von ungefähr 175 bis 180 Zentimetern gehandelt haben. Der Mann soll dunkle, kurze Haare haben und von südländischer Erscheinung sein. Bei seiner Flucht war er mit einer Jeans, schwarzem Pullover und dunklen Schuhen bekleidet. An seiner Seite soll eine Frau gewesen sein, ihr Alter wurde zwischen 18 und 22 Jahre geschätzt. Die junge Flüchtige soll etwa 165 Zentimeter groß und ihre Haare mittellang und braun gewesen sein. Die Statur wurde als stämmig beschrieben. Zum Tatzeitpunkt war sie offenbar in einer Jeans, einem roten Kapuzenpullover und dunklen Schuhen unterwegs. Eine sofort eingeleitete Fahndung mehrerer Polizeistreifen führte nicht zum erhofften Erfolg.

Der Sachschaden am Automaten sowie an den Fenstern beläuft sich laut Polizeibericht auf rund 5.000 Euro. Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau nehmen unter der Telefonnummer (0 72 25) 9 88 70 Hinweise entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2020, 13:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.