MÖBS-Aktion gegen Raser

Bietigheim (as) – „MÖBS bremst für die Sicherheit!“ – mit Bannern wollen die Gemeinden Bietigheim, Muggensturm, Ötigheim und Steinmauern innerörtliche Raser zur Vernunft bringen.

MÖBS bremst für Sicherheit: Dietmar Späth, Frank Kiefer (mit Sohn), Viktoria Bachofner, Constantin Braun, Sina Becker und Reinhilde Weisenburger (von links) appellieren an gegenseitige Rücksichtnahme. Foto: Anja Groß

© as

MÖBS bremst für Sicherheit: Dietmar Späth, Frank Kiefer (mit Sohn), Viktoria Bachofner, Constantin Braun, Sina Becker und Reinhilde Weisenburger (von links) appellieren an gegenseitige Rücksichtnahme. Foto: Anja Groß

Von Anja Groß

Mit einem Appell an die Solidarität der Verkehrsteilnehmer, sich für die Sicherheit aller an innerörtliche Tempolimits zu halten, starteten die MÖBS-Gemeinden gestern ihre Aktion „MÖBS bremst für die Sicherheit!“. Große Banner an den jeweiligen Ortseingängen von Muggensturm, Ötigheim, Bietigheim und Steinmauern sollen Raser einbremsen, wünschen sich die Rathauschefs.
Das Problem mit Verkehrsteilnehmern, die die innerörtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen ignorieren, kennen alle Gemeinden. „Wenn man zu schnell fährt, verlängert sich der Bremsweg exponentiell, und es steigt die Gefahr für Leib und Leben“, erläuterte Bietigheims Bürgermeister Constantin Braun eine Tatsache, die eigentlich allen Verkehrsteilnehmern bewusst sein sollte. Nur reicht die Einsicht offenbar bei vielen dann offenbar doch nicht so weit, dass sie sich an Tempo 20, 30 oder 50 halten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen