Markus Bechler gewinnt Bürgermeisterwahl in Malsch

Malsch (sl/as) – Die Bürgermeisterwahl in Malsch ist im zweiten Wahlgang entschieden worden. Der Gewinner ist Markus Bechler mit 52,39 Prozent. Wolfgang Scharer unterliegt knapp mit 47,16 Prozent.

„Ich bin sprachlos“: Markus Bechler und seine Frau Helga werden auf dem Kirchplatz gefeiert. Foto: Frank Vetter

© fuv

„Ich bin sprachlos“: Markus Bechler und seine Frau Helga werden auf dem Kirchplatz gefeiert. Foto: Frank Vetter

Von den BT-Redakteuren S. Linkenheil und A. Groß

Der künftige Bürgermeister von Malsch heißt Markus Bechler (Freie Wähler). Mit 3.405 Stimmen (52,39 Prozent) liegt er am Sonntag im zweiten Wahlgang klar vor seinem aussichtsreichsten Mitbewerber Wolfgang Scharer (CDU) mit 3.065 Stimmen (47,16 Prozent). Für Dauerbewerber Samuel Speitelsbach stimmen wie schon vor zwei Wochen 15 Wahlberechtigte (0,23 Prozent). Mit 55,28 Prozent liegt die Wahlbeteiligung noch etwas niedriger als beim ersten Wahlgang am 13. Juni.
„Das ist ja wie ein Krimi“, meint eine Frau, die sich wie rund 200 andere Malscher am Abend auf dem Kirchplatz eingefunden hat. Die Menge trotzt erst einem Regenschauer und fiebert dann, die Augen immer wieder aufs Smartphone gerichtet, gespannt dem Wahlausgang entgegen. Die Gemeinde stellt die Ergebnisse der 16 Wahlbezirke nach und nach online, und immer wieder kommt Scharer seinem Konkurrenten gefährlich nahe, ohne ihn jedoch überholen zu können. Um 19 Uhr sind alle Stimmen ausgezählt, doch auf die offizielle Verkündigung durch den Vorsitzenden des Wahlausschusses, Werner Scherer, muss die Menge noch eine Dreiviertelstunde warten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.