Mehr Geld für Tierschutzverein Rastatt

Rastatt (dm) – Nach einem Mehrheitsbeschluss im Gemeinderat zahlt die Stadt dem Tierschutzverein ab 2021 eine höhere Pauschale fürs Tierheim. Man sieht indes auch das Umland gefordert.

Die Stadt Rastatt zahlt ab kommendem Jahr 90 Cent pro Einwohner an den Verein. „Unfair“ findet manch Stadtrat, dass sich andere Gemeinden aus den Betriebskosten offenbar raushalten. Archivfoto: Egbert Mauderer

© ema

Die Stadt Rastatt zahlt ab kommendem Jahr 90 Cent pro Einwohner an den Verein. „Unfair“ findet manch Stadtrat, dass sich andere Gemeinden aus den Betriebskosten offenbar raushalten. Archivfoto: Egbert Mauderer

Von Daniel Melcher

Der Tierschutzverein Rastatt und Umgebung bekommt künftig mehr Geld von der Stadt. Ab dem 1. Januar kommenden Jahres zahlt sie eine Pauschale von 90 statt wie bisher 60 Cent pro Einwohner, um die Arbeit des Vereins, der das Tierheim betreibt, mitzufinanzieren. Die SPD-Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, dem auch Freie Wähler, FuR, AfD und Linke zustimmten. Mit 24 Ja- bei 17 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen setzte sich die entsprechende Mehrheit durch.
Statt mit einem Betrag von rund 30.000 Euro im Jahr kann der Tierschutzverein demnach künftig mit rund 45.000 Euro aus dem Rastatter Stadtsäckel rechnen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte