Mit dem Rad von Rastatt nach Russland

Rastatt (stn) – Abenteuer Bikepacking: Mika Etowski fährt mit dem Rad von Rastatt nach Russland. Seine Vorbilder sind Rüdiger Nehberg und Steve Irwin.

Mit leichtem Gepäck unterwegs: Mika Etowski hat nur das Nötigste dabei – ein Zelt, einen Schlafsack, eine Isomatte, Kleidung und Essen. Fotos: privat

© pr

Mit leichtem Gepäck unterwegs: Mika Etowski hat nur das Nötigste dabei – ein Zelt, einen Schlafsack, eine Isomatte, Kleidung und Essen. Fotos: privat

Von Nora Strupp

Schlafen unter dem Sternenhimmel, Auge in Auge mit Vogelspinnen, Kreuzottern und Skorpionen: Mika Etowski (21) hat bereits die halbe Welt bereist und dabei so einige Abenteuer erlebt. Nun wartet das nächste Wagnis auf ihn: Mit dem Fahrrad fährt er gerade von Deutschland nach Russland. Sein Ziel: Sibirien. Denn dort möchte er seinen 96-jährigen Großvater besuchen. Im BT-Gespräch berichtet er von seinen Lebensträumen, von riskanten Situationen, denen er sich auf seinen Reisen gegenübersah, und erklärt, warum man keine Luxusgüter braucht, um glücklich zu sein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2020, 15:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 5min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen