Müllcontainer in Flammen: Drei Einsätze in einer Nacht

Rastatt (BT) – In Rastatt haben in der Nacht zum Montag an drei verschiedenen Stellen Müllcontainer Feuer gefangen. Die Brände erfolgten kurz nacheinander.

Gleich an drei verschiedenen Stellen mussten die Feuerwehrkräfte in der Nacht zum Montag brennende Müllcontainer löschen. Foto: Steffen Körber/Feuerwehr Rastatt

Gleich an drei verschiedenen Stellen mussten die Feuerwehrkräfte in der Nacht zum Montag brennende Müllcontainer löschen. Foto: Steffen Körber/Feuerwehr Rastatt

Der erste Einsatz war nach Feuerwehrangaben um 23:26 Uhr in der Lützowerstraße. Dort standen sieben Müllcontainer in Flammen. Diese breiteten sich auch auf eine Hecke aus. Das Feuer musste unter Einsatz von Atemschutz gelöscht werden. Insgesamt wurden dabei sechs grüne und drei gelbe Tonnen zerstört beziehungsweise beschädigt.

Gegen 0.05 Uhr mussten die Einsatzkräfte dann zur Badstraße ausrücken. Auch dort war ein Müllcontainer in Brand geraten. Nach Polizeiangaben vom Montagvormittag schob ein Zeuge den fahrbaren Rollcontainer zur Seite, sodass ein Übergreifen der Flammen auf die Umgebung verhindert werden konnte.

Kaum waren die Feuerwehrleute wieder zurück in der Fahrzeughalle, als um 0.21 Uhr ein neuer Alarm kam: Dieses Mal wurden sie in die Herrenstraße gerufen. Der Grund: brennende Müllcontainer. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte die Polizei das Feuer allerdings bereits mit Pulverlöschern gelöscht. Insgesamt waren drei Fahrzeuge und 14 Einsatzkräfte im Einsatz gewesen.

Über Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache gab es am Montagmorgen noch keine genauen Erkenntnisse. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt ermitteln. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen in den Bereichen der Brände wahrgenommen haben, sich unter der Telefonnummer (0 72 22) 76 10 beim Revier in Rastatt zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2022, 06:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.